Richtige Kleiderpflege mit Lenor & Ariel

Kleiderpflege mit Lenor & Ariel anzeige

Nachhaltigkeit bei Kleidung, Qualität und die Farbe Schwarz ist auf meinem Blog, sowie mir, wie ihr wisst, sehr wichtig. Lieblingsteile, die wir fast schon jeden Tag tragen können, die niemals aus der Mode kommen und vor allem in jeder Faser voller Erinnerungen, wie das erste Eis im Frühling oder der ganz besondere Geburtstag mit den Liebsten, steckt.

Vor allem bei meiner liebsten Farbe schwarz, ist es wichtig, auf die richtige Kleiderpflege zu achten. Egal ob bei Farben oder Schwarz, nach mehrmaligem Waschen können unsere Lieblingsstücke die Farbe verlieren und einen Grauschleier entwickeln. Wenn man auch, wie ich, sich nur einer Farbe widmete, gibt es auch deutliche Unterschiede, denn 50 Shades of Black ist nicht gerade das, was ich mit meinem Look ausdrücken möchte und keiner mag verwaschene Jeans!


Richtige Kleiderpflege mit Lenor & Ariel

Die richtige Kleiderpflege ist deswegen nötig, nicht nur für uns persönlich, sondern auch für die Umwelt. Denn jährlich werden tonnenweise Kleidungstücke & Textilien weggeworfen! Zusammen mit Lenor & Ariel stelle ich euch einige Produkte vor und gebe euch zudem Tipps, die die Lebensdauer unserer Lieblingsteile und Kleidungsstücke deutlich verlängern soll:

  1. Was steht im Wäscheetikett? Was viele unterschätzen, ist das Wäscheetikett in der Kleidung, man sollte darauf achten, aus was für Materialien es ist und wie man vor allem damit umgehen und waschen soll. Handwäsche? Waschmaschine oder gar nur professionelle Reinigung? Wolle sollte man ausschließlich kalt waschen und Seide in die Reinigung geben. Polyester, Acryl und Co. hingegen sind unempfindlicher und können in der Waschmaschine gewaschen werden.
  2. Verwendet (Unter-) Wäschebeutel für die empfindlichen und liebsten Teile, wie Spitzenblusen, dünne T-Shirts usw., somit können sie in der Wäsche nicht verknoten, hängen bleiben oder reißen!
  3. Ariel Flüssigwaschmittel: Die fasertiefe Reinigung befreit die Kleidungsstücke von sicht- und unsichtbaren Flecken, pflegen und schonen die Fasern gleichzeitig sowie verhindern Grauschleier bei Farben oder auch schwarzer Kleidung. Zudem sorgt das Waschmittel, vor allem bei Baumwolle und Jersey-Teilen dafür, dass die Elastizität der Fasern sowie die Form der Kleidung erhalten bleibt.
  4. Conditioner für die Kleidung! Ich verwende für die meisten meiner Kleidungsstücke auch sehr gerne einen Weichspüler, der vor allem nicht nur pflegt, und schützt, sondern auch sicht- und fühlbar, ähnlich wie ein Conditioner, die Fasern glättet und einen Frischeduft verleiht. Mein momentaner Lieblingsduft ist der Lenor Klassiker Aprifrische, perfekt mit Frühlingsblumen für diese Jahreszeit. Für ganz empfindliche Haut oder Babys gibt es aus der ‚Pure Pflege‘ Serie auch milde Waschmittel mit sehr leichtem Duft.
  5. Ein kleiner Zusatz für alle Duftliebhaber und feine Nasen: Das Lenor Unstoppables Wäscheparfüm veredelt die Kleidungsstücke mit intensiver Frische, die bis zu 12 Wochen anhält! Ich persönlich verwende den ‚Bliss‘ Duft sehr gerne für Handtücher und Co.
  6. Letztendlich die Aufbewahrung! Offene Kleiderschränke wie bei mir sind momentan ein Renner, aber ein gefundenes Fressen für Motten! Denn diese kleinen Biester fressen sich vor allem gerne in unsere Wollmäntel und Pullover, deswegen sollte man hier vorsorgen und Mottenkugel aufhängen, damit nicht der Lieblingspullover sofort angeknabbert wird!

Ich hoffe, ich konnte euch einige nützliche Tipps für eure nächste Wäsche und die richtige Kleiderpflege geben und freue mich über eure Tipps! Vielleicht gibt es ja ein gutes Familien- oder Hausrezept, die ihr gerne verwendet und teilen möchtet? Love, Alice.

Follow Alice on Instagram / Facebook / Twitter / Youtube!

Photo: I heart Alice
*Sponsored by Ariel & Lenor
*The opinions expressed here represent my own

Merken

2 Comments

  • Avatar
    4 Jahren ago

    Ganz tolle Fotos und super informativer Post! Die richtige Kleiderpflege ist so wichtig!
    xx. Mirjam // http://www.miiju.ch

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Posts