Kyiv Food Guide: Kompot Restaurant

Kyiv Food Guide: Kompot Restaurant n Kiew / Ukraine Travel Diary - IheartAlice.com

Auf dem ersten Blick könnte dieses wunderbare Restaurant in Paris stehen. Alte Holztische, der Blick aufs Wasser und die leckeren Eclairs in der Vitrine täuschen aber, denn das Kompot Restaurant steht mitten in Kiew! Vor meiner Reise hatte ich die ukrainische Hauptstadt kaum als Foodie-Paradies wahrgenommen – nun bin ich aber wieder zurück und ich erinnere mich an den süßen beerigen Geschmack des Compots, einem typischen Getränk, den man nicht nur in zentral, sondern auch im Osten Europas findet. Diese kommen in nostalgischen Einmachgläsern und erinnern mich an Omis selbst gemachte Limonade.

Die sauren und salzigen Gurken, die mir beim Knabbern das Gesicht verzehrten, das dunkle süße Brot, herzhafte Pelmeni mit Schmand (ukrainische Dumplings!) und der schwere Schokoladenkuchen zum Schluss, haben mich definitiv nicht enttäuscht. Ein Hotspot für südukrainische Küche sowie für die Foodie-Liebhaber unter euch kommen im Kompot Restaurant auf ihre Kosten.

Kyiv Food Guide:
Kompot Restaurant


Süd-Ukrainische Küche & Ein Ausblick auf den Dnepr

Während die komplette Fensterfront mit unzähligen Pflanzentöpfen bestückt ist, kann man vom bunt dekorierten Tisch, mit Blick aufs Meer, seine Gedanken schweifen lassen. Bevor ich mich aber nun ganz der Tagträumerei hingebe, kommen auch schon die ersten kalten Vorspeisen. Der Tisch mit seinen bunten karierten Tischläufern bot den leckeren Rote Beete Salate mit Hering in Kuchenform farblich eine wunderbare Präsentationsfläche. Dazu kam dunkles süßlich schmeckendes Roggenbrot, Kholodets, Vorschmack sowie Hühnerleber Pâté.

Kompot

Kyiv, Ukraine

Vor allem Kholodets sowie Vorschmack waren mir noch neu und da konnte ich es kaum erwarten, diese neuen Gerichte für mich zu gewinnen. Kholodets oder auch in Deutschland als Aspik bekannt, wird aus Fisch oder Fleisch hergestellt und mit Gelee überzogen – sehr gewöhnungsbedürftig aber wenigstens kann man sagen, man hat es probiert, oder etwa nicht?! Dann gab es noch Vorschmack (oder auch forshmak), ein sehr gängiges osteuropäisches und auch jüdisches Gericht, welches vor allem aus gehacktem Fleisch oder Fisch besteht und als dicke Paste mit Roggenbrot serviert wird.

Natürlich darf in der ukrainischen Küche die Borschtsch-Suppe (oder auch Borsch) nicht fehlen! Im Kompot kommt die beliebte Rote Beete Suppe, welche zu meist Zwiebeln, Weißkohl, Karotten, Kartoffeln, Tomaten, rote Beete und Rindfleisch besteht, mit Schweinerippchen und Schmand. Eine wohltuende Verführung, vor allem für die kalten Jahreszeiten und Suppenfans.

Hausgemachte Hauptspeisen ab 2,50€

Wenn es nun um die Hauptspeisen geht, schlägt mein Herz schneller und ich habe eine wahre Sehnsucht nach den deftigen Gerichten im Kompot. Dreierlei Meatballs mit hausgemachten Nudeln, die an lange Spätzle erinnern; Golubtsi (Kohlrouladen) aus Schwein und Rind; Pelmeni in allen Variationen (mit Kaninchen, Schwein oder Kalbsfleisch); ein halbes Hähnchen mit Tomatensoße oder auch ein im Ofen gerösteter Zander mit Gemüse, sind nur einige von vielen leckeren Gerichten im Kompot. Das Unglaubliche dabei ist, dass die Preise für die Hauptgerichte schon bei 2,50 € (umgerechnet ca. 73 Hryvnia / UAH) startenfür die Nimmersatten unter uns, also ein wahres Paradies!

Meine Favoriten im Kompot:

  • Pelmeni mit Schwein und Kalb (86 UAH = ca. 2,90 €)
  • Dreierlei Meatballs (112 UAH = ca. 3,80 €)
  • Golubtsi / Kohlrouladen mit Schwein und Rind (82 UAH = ca. 2,80 €)
  • Borsch mit Schweinerippchen & Schmand (67 UAH = ca. 2,30 €)
  • Vorschmack (76 UAH = ca. 2,60 €)
  • Rote Beete Salat mit Sprotte (68 UAH = ca. 2,30 €)
  • Compot mit Waldbeeren (ab 21 UAH = ca. 70 ct)
  • Vareniki mit Kirsche (69 UAH = ca. 2,30 €)
  • Selbstgemachter Käsekuchen (57 UAH = ca. 1,90 €)

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss und da ist es nicht verwunderlich, dass ich mich einfach an der Kuchentheke bedienen musste. Das Kompot besticht vor allem mit seinem reichhaltigen Schokoladenkuchen oder auch verführerischen Eclairs. Mein Favorit an diesem Abend war aber der Käsekuchen, der einfach nur perfekt war! Punkt.

Bevor ich euch nun aber nun mit noch mehr detaillreichen Beschreibungen der leckeren Gerichte nerve, schaut doch gerne bei meinem Kiew Travel Diary vorbei, und vielleicht ist ja schon Kiew bald auf eurer Travel Bucketlist!

Follow Alice on Instagram / Facebook / Twitter / Youtube!


Photo: I heart Alice / Alice M. Huynh
*This trip was made possible thanks to Google.
*The opinions expressed here represent, as always, my own.

Leave A Comment

Related Posts