Big Sur Travel Diary

Big Sur Travel Diary / 17 Miles Drive Pebble Beach - California Roadtrip w/ Air Berlin / Travelblog & Lifestyleblog IheartAlice.com by Alice M. Huynh

Enge Straßen und Serpentine, die sich durch die aufragenden Berge der Santa Lucia Berglandschaft erstreckten. Wild wachsende Zypressen und trockene Sträucher zu unserer Linken und ein anscheinend niemals endender Abgrund ins Blaue auf der Rechten. Die Fahrt an der 100 km langen Küstenlinie des Big Sur war faszinierend und anstrengend zugleich. Vor allem für nicht so schwindelfreie Passagiere wie mich! Doch die Aussicht über dieses gewaltige Naturspektakel machte alles wieder weg.

Nach unserem wunderbaren Aufenthalt in meiner wohl liebsten kalifornischen Stadt, während unseres California Roadtrip Adventures mit airberlin und Visit California*, ging es weiter für uns über den Küstenabschnitt Big Sur weiter nach Los Angeles. Ein leichter Dunst lag, über den hohe Wellen die unermüdlich gegen die steilen Felswände schlugen. Die Sonne war schon recht tief am Himmel, die die Stimmung dieses einzigartigen Moments noch zusätzlich unterstrich. Pittoreske Zypressen ragten sich mutig an den steilen Abhängen der Küstenabschnitte über den Rand und sahen aus, als ob sie nur ein lichtes Lüftchen brauchten, um komplett in den Abgrund zu stürzen.

Big Sur Travel Diary

In meinem heutigen Big Sur Travel Diary gibt es spektakuläre Bilder von meiner wunderbaren Durchreise vom Pebble Beach sowie Big Sur. Schroffe Felsküsten und hohe Berge sind die wenigen Merkmale des Cone Peak, welches mit 1571 Metern der höchste Gipfel der Kette der Küstengebirge in ganz Kalifornen ist. Da die Siedlungsdichte hier sehr gering ist, bekam ich das Gefühl von unberührter Natur und süßer Einsamkeit, die man vor allem in unserer schnelllebigen Zeit auch mal braucht. Die bekannte Bixby Bridge, die man wohl auf jedem zweiten Bild von Big Sur sieht, ist einer der klassischen Teile des kalifornischen Küstenhighways No. 1.

Warum dieser Küstenabschnitt so beliebt ist, habt ihr sicherlich schon an den Bildern bemerkt. Doch neben der faszinierenden Landschaft bietet Big Sur auch eine unglaublich abwechslungsreiche Fauna. Diese Schönheit gehört zum Los Padres National Forest, einem Nationalforst in dem die Ventana Wilderness einem Naturschutzgebiet vom Type eines Wilderness Areas (der strengsten Klasse der Naturschutzgebiete in den Vereinigen Staaten) angehört. Kalifornische Seelöwen, Seeotter oder die majestätischen Grauwale, ziehen Touristen aus aller Welt magnetisch an. Leider hatte ich nicht allzu viel Glück diese wunderbaren Geschöpfe zu entdecken, doch dies ist nur einer der vielen Gründe, um zurückzukommen.

17-Miles Drive & Pebble Beach

Ein kleiner, vielleicht nicht mehr so geheimer Tipp, für euch ist der 17-Miles Drive – Pebble Beach, der vor allem für Liebhaber von nicht allzu vollbepackten Straßen und beliebten Touristen Hotspot ist. Diese private Hauptstraße durch eine Gated Community verlangt ca $10 Gebühr um die Straße befahren zu dürfen. Für Anwohner, Gäste der Hotels, Radfahrer sowie Fußgänger ist der Eintritt frei. Motorräder dürfen die Straße nicht befahren.

Dafür kommt man an berühmten Golfplätzen und Villen vorbei, wobei aber die darinliegenden Aussichtspunkte und Naturspektakel noch viel interessanter sind. Egal ob spektakulärer Aussichtspunkt über den unendlichen Pazifischen Ozean, oder die etwa 250 Jahre alte „Lonely Cypresse“, die wie ein dramatisches Gemälde am Klippenrand steht. Hier meine persönlichen Favoriten:

  • Shepherd’s Knoll / Ein Aussichtspunkt über Monterey Bay und die Santa Cruz Mountains.
  • Cypress Point Overlook / Für einen spektakulären Blick auf die Pazifik-Küste.
  • The Lone Cypress / Seit etwa 250 Jahren widersteht die „einsame Zypresse“ dort den pazifischen Stürmen.
  • Bird Rock / Zahlreichen Kormoranen, Möwen und Pelikanen bewohnen im Frühling und im Sommer die Felsen.
  • The Restless Sea Viewpoint / Wie der Name schon sagt, ein Aussichtspunkt um das unruhige Meer zu beobachten.
  • The Ghost Tree / Der weiße Stamm wurde durch den Wind und das Wasser weiß gefärbt.
  • Fanshell Overlook / Hier versammeln sich jedes Jahr im Frühling mehrere Seehunde um ihre Jungen zu gebären.

Genießt nun einen kleinen Einblick in die Schönheit des Big Sur und die unendlichen Weiten des Pazifischen Ozeans. Und ich freue mich über jeden Input sowie Feedback zu meinem Travel Diaries und Guides! Alle Beiträge zu meinem California Roadtrip findet ihr übrigens hier. Love, Alice.

// Der 100 km lange Küstenabschnitt Big Sur liegt zwischen Camel im Norden und San Simeon im Süden.
Düsseldorf – San Francisco wird fünf Mal die Woche, und Düsseldorf – Los Angeles sogar täglich angeflogen.
Ab Mai 2017 bietet airberlin Direktflügen von Berlin Tegel nach San Francisco an.//

Follow Alice on Instagram / Facebook / Twitter / Youtube!


Photo: I heart Alice / Alice M. Huynh
*This trip was organized by airberlin & Visit California.
*The opinions expressed here represent, as always, my own.

1 Comment

Leave A Comment

Related Posts