What to wear in Iceland in Winter?

Iceland Travel Guide - What to pack for Iceland? / Canada Goose Snow Mantra / IheartAlice.com - Travelblog & Lifestyleblog

Auch wenn ich in den Bergen im Allgäu aufgewachsen bin, Schnee und Minusgrade keine Seltenheit dort sind, ist Island doch nicht vergleichbar mit den Allgäuer Alpen. Eiskalte Winde, die einen wahrlich die Füße unter dem Boden wegreißen können. Blizzards, vereiste Straßen oder doch unsichtbares Glatteis. Auf Island sind die Naturgewalten sehr roh, unbarmherzig und auch spontan. Doch dass, mach Island erst recht zu einer wahren Naturschönheit.

Die Jahreszeit für eine Islandreise ist sehr entscheidend, vor allem für unsichere Autofahrer, können die Straßen im Winter der Horror sein. Meine letzte Reise nach Island fand im November 2015 statt. Dort lag so gut wie noch kein Schnee, die Temperaturen waren mild und nur die Spitzen der Berge und Vulkane sahen aus, als hätte man diese in Puderzucker bestreut. Der Rest des Landes erstrahlte in den verschiedensten Grau-, Grün- und Brauntönen. Man konnte die unterschiedlichen Landschaften erkennen und es gab einfach immer etwas zu sehen.
Island im Winter dagegen scheint in einen tiefen Winterschlaf getaucht zu sein, denn die dicke weiße Schneedecke, lässt kein einziges Grün hindurch. Ein wahres Winter Wonderland und genauso schön wie im Sommer oder Frühling.

What to wear in Iceland in Winter?


‚Snow Mantra‘ Coats / Canada Goose*
Shades / VIU x Saskia Diez*
Boots / Palladium*
Backpack / Eastpack
Location / Jökulsárlón, Iceland

„What to wear in Iceland in Winter?“, haben mich schon einige meiner Leser gefragt und meine Antwort darauf ist immer: Je wärmer desto besser! Von Thermounterwäsche bis dicken Wintermantel und Wollsocken sollte alles Mögliche für den Winter eingepackt werden. Lieber ist einem etwas zu warm, als etwas zu kalt – oder, etwa nicht?

Als wir nun am weltbekannten Glacier Lagoon ‚Jökulsárlón‘  im Osten Islands angekommen sind, habe ich einige Touristen gesehen, die sich nur mit einem dünnen Mantel (!), ripped Jeans (!!) und Turnschuhen (!!!) auf den Weg gemacht haben. Auch wenn dicke Winterstiefel nicht unbedingt schön aussehen und man mit dicken Jacken plump aussieht, bereut man spätestens an diesem Zeitpunkt, keine wintertauglichen Schuhe mit dabei zu haben. Ich würde jedem empfehlen, es nicht mir dem isländischen Winter aufzunehmen. Vor allem nicht für ein schönes Foto für Instagram.

Gewappnet für den, wortwörtlich, eiskalten Winter in Island könnt ihr aber nun vor dem Computer, mit sommerlichen Temperaturen in Deutschland nun unsere Island-Bilder genießen oder schon für euren nächsten Island Trip planen! „góð ferð!“ (Gute Reise in Isländisch!)

Follow Alice on Instagram / Facebook / Twitter / Youtube!


Photo: I heart Alice / Alice M. Huynh
*PR Samples or gifted items.
*The opinions expressed here represent, as always, my own.

1 Comment

  • 4 Monaten ago

    Ich finde zwar, dass du ein bisschen Ähnlichkeit mit einem schwarzen Michellin-Männchen hast, aber ich würde lügen, wenn ich behaupte, ich finde es nicht stylisch.
    Außerdem hast du ja recht, wer sich nicht warm anzieht, ist schön blöd. Bei der Entscheidung zwischen Instagram-Foto und der Vermeidung von Erfrierungen sollte man Instagram nun wirklich hinten anstellen!

    Die Bilder sind toll, Daunenjacke hin oder her! Meine Island-Sehnsucht hast du geweckt:)

    Liebst, Seline
    SEL’S CLOSET

Leave A Comment

Related Posts