Vietnamesische Sommerrollen Rezept

Vietnamesische Sommerrollen

Es ist definitiv mal wieder Zeit für einen F O O D  F R I D A Y !

Passend zum sommerlich warmen Wetter zur Zeit, gibt es nichts besseres als ein leichtes, bekömmliches Gericht. Ich habe sofort an ein Vietnamesische Sommerrollen Rezept gedacht und möchte das mit euch teilen. Anders als bei knusprig frittierten Frühlingsrollen, ist das Äußere einer Sommerrolle von weicherer Konsistenz. Dadurch dass das Reispapier auch nur kurz in warmes Wasser getunkt wird und die Rolle nicht anschließend in Öl frittiert wird, ist dies eine super gesunde & vegetarische Alternative. Mit einem kräftigen Erdnuss-Hoisin Dip sind die mit Gemüse und frischen Kräutern gefüllten Sommerrollen ein passender Begleiter, um in den kommenden Sommer durchzustarten. Das getrocknete Reispapier, die verschiedenen frischen Kräuter  sowie die Hoisin Soße (bestehend aus Sojabohnen) findet ihr im AsiaShop oder in gutsortierten Supermärkten.

 

Vietnamesische Sommerrollen Rezept

Vietnamesische Sommerrollen

Zutaten:
– 1 Pck. Reispapier
– 3 Kohlrabi
– 2 Karotten
– 1 Zwiebellauch
– 250 g Tofu
– 1 handvoll Shitake Pilze
– 3 Eier
– frische Kräuter (z.B. Koriander, Minze, Schwarznessel …)
– 1/2 Gurke
für den Dip:
– Hoisin Soße
– Erdnüsse, gehackt

Zubereitung

  1. Zunächst den Tofu in etwas dickere Scheiben schneiden und in einer Pfanne beidseitig kurz goldbraun anbraten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen. Den etwas abgekühlten Tofu in Streifen schneiden.
  2. Kohlrabi und Karotten schälen und in feine lange Streifen schneiden. Die Shitake-Pilze waschen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Zwiebellauch in Röllchen schneiden. Das Gemüse und die Pilze in einem großen Topf anbraten. (Garzeit variiert danach wie fein ihr euer Gemüse geschnitten habt.) Das Gemüse sollte nicht zu lange gebraten werden und bei späteren Verzehr noch bissfest sein. Während dem Kochen mit Salz, einer Prise Zucker sowie etwas frisch gemahlenem Pfeffer würzen. (Tipp: Nicht zu stark salzen, da ihr die Sommerrollen später noch in die Hoisin Soße dippt.)
  3. Zeitgleich die Eier gut verquirlen, etwas salzen und anschließend in einer Pfanne mit Öl zu einem Omelett ausbacken. Kurz auskühlen lassen und in lange dünne Streifen schneiden. (Natürlich könnt ihr die Eier auch weglassen und vegane Sommerrollen zaubern.)
  4. Beliebige Kräuter und Gurke waschen. Gurke in Streifen schneiden. Beides beiseite legen.
  5. Für den Dip: Einige Esslöffel Hoisin Soße in einem kleinen Topf erhitzen. Etwas Wasser hinzufügen, damit die Soße nicht zu dickflüssig und leichter zum Dippen ist. Dip in kleine Schälchen umfüllen und gehackte Erdnüsse darauf verteilen. Wer es feurig mag, kann natürlich auch noch eine scharfe Chillisoße (z.B. Sriracha) beimengen.
  6. Reispapier in warmes Wasser tunken und auf ein Brett legen. Mit etwas Gemüse, Ei, Gurke, Tofu und Kräutern mittig befüllen. Die Sommerrollen wie auf den Bilder 1 – 5 zu erkennen ist eng zusammenrollen, dippen und voilá!

Natürlich könnt ihr das Vietnamesische Sommerrollen Rezept auch nach Lust und Laune abwandeln und mit Reisnudeln, Garnelen, Salat oder Sonstigem füllen. Lasst eurer Kreativität freien Lauf! Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit.
Eure Yvi <3

Follow Yvi on Instagram & Facebook !

1 Comment

  • 2 Jahren ago

    Hallo Yvi,
    wir lieben die Sommerrollen, die wir sehr oft als DIY-Food machen, denn da kann jeder das rein tun, was er mag!
    Wo gibt es denn diese Gitterchen? Ich habe die mal in einem Restaurant in München gehabt, aber im Asia-Laden habe ich sie noch nie gefunden. Wir stellen nämlich immer eine Schüssel mit Wasser auf den Tisch, das schaut natürlich nicht besonders schön aus…
    Viele Grüße,
    Martina

Leave A Comment

Related Posts