Tokyo’s Youth-Culture, Fashion & Shopping in Harajuku

IHEARTALICE_tokyo_harajuku_25

Mein drittes Travel Diary aus Tokyo/Japan ist nun endlich online und dieses Mal zeige ich euch die bunte Welt von Harajuku! Ihr kennt sicherlich Gwen Stefani’s Song „Harajuku Lovers“ in dem sie folgendes sing: „A subculture in a kaleidoscope of fashion prowl the streets of Harajuku (…) Harajuku Girls you got the wicked style. I like the way that you are, I am your biggest fan!„, und genauso habe ich mich gefühlt als ich in die Takeshita Street gelaufen bin.

Volle Straßen, Laden an Laden, junge Menschen, die so individuell in ihren doch so gleichen Schuluniformen aussehen und Mode so weit das Auge reicht. Harajuku ist ein sehr beliebter Ort für Teenager und junge Erwachsene um sich auszutauschen, Freunde zu treffen und die neusten Trends auszuprobieren. Harajuku ist definitiv erfrischender und schriller im Vergleich zu Shibuya und hier ist für jeden etwas dabei, sei es von Lolita, Prinzessinnen, High Fashion oder Designerzeug – die ganzen kleinen Shops, Boutiquen und Einkaufszentren muss man letztendlich dann nur noch finden!

Und wisst ihr was ich von den jungen Japanern/innen in Harajuku gelernt habe? Man sollte alles anziehen, was man möchte. Ein Top über einem T-Shirt, Pink zu Orange und Rot, Rüschen über Rüschen, Accessoires wie man möchte oder doch ganz minimalistisch und oversize – egal ob dick, dünn, groß, klein, kurze oder lange Haare, rundes, eckiges oder schmales Gesicht. Denn von diesen Modebegeisterten Männern und Frauen kann ich mir vor allem das Selbstbewusstsein und die Selbstverständlichkeit wie sie ihre Kleidung tragen, abschauen. Wie ihr an den Streetstyle-Schnappschüssen sehen könnt, gibt es gar keine Fashion-/Proportions-/Typ-Regeln!

Warum machen wir uns so viele Gedanken, was anderen gefallen könnte? Der Stil der Menschen hier in Deutschland ist meistens sehr gleich, nichts Ausgefallenes, auch nicht die Modeblogger, jeder ist immer der Norm entsprechend angezogen. Es war wirklich erfrischend mal etwas anderes zu sehen als mal Frauen und Männer die aussehen als hätten sie alles von Zara geshoppt! Ich weiß, ich bin auch nicht gerade die Auffälligste, aber hey, es war wirklich unglaublich toll mal was anderes zu sehen, versteht ihr, was ich meine?

Meine persönlichen Tipps nun, was man alles in Harajuku gesehen/gegessen/gekauft haben soll, gibt es hier:

Takeshita Street, Harajuku
Laforet Harajuku. 1-11-6 Jingumae
MoMA Design Store. 3F Gyre, 5-10-1 Jingumae
Daiso Harajuku. 1-19-24 Jingumae
6% Dokidoki. 4-28-16 Jingumae
A.P.C. Harajuku Underground. 4-27-6 B1F Jigumae

Genießt nun die Bilder und vor allem mein Travel Diary Video auf Youtube! Love, Alice.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=Y41gfp0u6NQ]
IHEARTALICE_tokyo_harajuku_17 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_18 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_14 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_23 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_22 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_21 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_19 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_11 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_12 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_13 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_27 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_28 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_29 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_30 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_31 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_32 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_20 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_24 IHEARTALICE_tokyo_harajuku_26

 Foto: I heart Alice

Merken

7 Comments

Leave A Comment

Related Posts