A Quick Foodie Guide to Milano with Sauce Milan’s Sara Porro

Milano Food Guide with Sara Porro / Milano Travel Diary by IheartAlice.com / Travel to Italy - Travelblog & Lifestyleblog by Alice M. Huynh

Wenn man auf Reisen unterwegs ist, trifft man bekanntlich die interessantesten Menschen aus der ganzen Welt. So auch auf meiner ersten Reise nach Australien. Ich hatte die Chance spannende und inspirierende Food-Journalisten aus ganz Europa kennenzulernen und vor allem eine hat mich sehr fasziniert: Sara Porro lebt und arbeitet in Mailand als Journalistin und gibt hin und wieder auch kulinarische Touren durch Mailand. Voluminöses Haar, eine Leidenschaft fürs Essen und eine Autorin von vielen spannenden Büchern rund ums Reisen, Essen und Leben. Monate später, nachdem ich sie in Australien kennengelernt habe, ging es für mich auf eine spontane Reise nach Mailand und dort traf ich sie wieder, in ihrem Element.

Mailand, einer der Hotspots, wenn es um Mode geht. Die Fashion Week ist hier, und nicht nur die Touristen und Modeblogger lieben diese Stadt, sondern auch wir Foodies! Zusammen mit Sara erkundigte ich wunderbare Geheimtipps mit typischer Mailänder Küche, die beste heiße Schokolade, Süßspeisen und Co.

A Quick Foodie Guide to Milano


Sara Porro & Sauce Milan

Ihr immerwährender Hunger auf neue Dinge und Essen hat sie zum Beruf gemacht und lebt seit mehreren Jahren in Mailand. Mit Witz, Charme und Know-how verzaubert sie mit ihren Foodtouren zahlreiche Foodies von nah und fern. Auf ‚Sauce Milan‚ gibt es so einige Tipps und interessante Beiträge rund um das Thema Essen, doch das spannende sind doch die Food-Touren, die jedermann über die Website buchen kann.  Zusammen mit Ryan King und Jackie Degiorgio ergeben sie ‚Sauce Milan‘ und bieten drei Touren, durch Mailands Nachtbarschaft an.

Dazu gehört das historische Center, in dem der Duomo das Herz dieses Viertel ist. Fernab von den touristischen Restaurants gibt es wahre Diamanten zu entdecken. Eine alte Pasticceria, eine Gourmet-Markthalle oder auch einfach nur einen bitteren italienischen Aperitif, mitten im Herzen Mailands. Brera/Isola/Garibaldi sind die kreativen Stadteile Mailands. Künstler, Schriftsteller und Intellektuelle haben hier ihr zu Hause gefunden. Die Verschmelzung von Moderne und dem Alten findet man nicht nur in der Architektur, sondern auch in der Gastronomie wieder. Für die Geschichtsbegeisterten unter euch empfehle ich die Food-Tour durch das Navigli Viertel, mit seinen 900 Jahre alten Kanälen und charmanten verwinkelten Gassen.

Im Nachfolgenden gibt es hier einige meiner persönlichen Highlight sowie privaten Empfehlungen von Sara. Genießt die verführerischen Bilder und die tollen Tipps für eure nächste Reise nach Mailand! Buon Appetito!

// Saras neustes Buch ‚Prenotazione obbligatoria‚ ist seit November auf Amazon in Italienisch zu erhalten.
Sie war ebenfalls CO-Autorin von ‚Giuseppino‘ mit Joe Bastianich, Gastronom aus Amerika, bekannt durch MasterChef.
‚Sauce Milan‘ bietet individuelle Food-Touren ab 95€ an.//

Follow Alice on Instagram / Facebook / Twitter / Youtube!


Trattoria Masuelli

Seit 1921 ist das familiengeführte Trattoria Masuelli eines der wohl besten Restaurants für traditionelle mailändische Küche in der Stadt. Simple aber eindrucksvolle Gerichte mit einer Slow Food Philosophie etablierte das Trattoria Masuelli sich in der mailändischen Foodszene.

Das Restaurant hat sich seither kaum verändert. Wir waren wohl die einzigen Touristen, die an dem Abend im Trattoria Masuelli Platz genommen hatten. Umringt von Italienern, Wein und gutem Essen. Die Stimmung war gelassen, das Essen kam schnell und ich konnte mich mit meiner Begeisterung kaum zurückhalten. Geschmacksexplosionen, welche sich von der Vorspeise bis hin zum Nachtisch durchgezogen hat. Die salzigen kantabrianische Anchovis mit geräuchertem Hering verschmelzen mit der Büffelmilchbutter wie eine Symphonie.  Mit Kürbis gefüllte Tortelli mit Salbei und Zucker, mailändisches Risotto mit Safran und Hasselnuss Parfait mit salzigem Karamell – ein authentischer Abend in Mailand, mit Wein, Italienern und hervorragendem Essen.

Trattoria Masuelli
Viale Umbria, 80
20135 Milano
Tel.: +39 02 55184138


Cantine Isola

Als ich das Cantine Isola betrat, fielen mir direkt die unzähligen Weinflaschen auf, die sich in den alten Regalen bis an die Decke stapelten. Handgeschriebene Zettel mit Empfehlungen, Preisen und Informationen zu dem jeweiligen Wein wurden an die Regale gehängt, gepinnt und geklebt. Ein wahres geordnetes Chaos aber mit einer extra Portion Charme.

Im Herzen von Chinatown befindet sich das beschauliche Cantine Isola, in dem man nicht nur Wein kaufen kann, sondern diesen mit kostenlosen (!) Snacks genießt. Für die richtige Auswahl und Beratung sorgt der charmante Herr hinter der Bar. Ein Pärchen steht in der Ecke, unterhaltet sich ganz angeregt, während sie an ihrem Wein nippten. Ein anderer Herr mit grauen Haaren und Hut bestellte sich einen Rotwein – die Stimmung ist gelassen, ganz und gar nicht steif und es ist erst 14 Uhr.

Cantine Isola
Via Paolo Sarpi, 30
20154 Milano
Tel.: +39 02 331 5249


Panzera

Panettone ist vor allem zur Weihnachtszeit ein sehr beliebtes Süßgebäck, welches vor allem in Italien bei den Familienfeiern nicht fehlen darf. Doch auch für die Leckermäuler unter euch gibt es Panettone im Panzera das ganze Jahr über. Das Panzera produziert Panettone im ‚mailändischen‘ Stil nach dem Originalrezept mit Sultanas Rosinen sowie kandierten Orangen und Zedar. Dieser wird mit einer dicken Vanillepuddingcreme angerichtet und ist die perfekte Kalorienbombe für zwischendurch. Für den kleinen Hunger oder auch den großen Frühstücksfan gibt es dort unzählige Möglichkeiten für den Gaumen. Mein absoluter Favorit: die cremige heiße Schokolade!

Panzera
Viale Monte Santo, 10
20124 Milano
Tel.: +39 02 659 7327


Eataly

Einige kennen Eataly bestimmt von meinen Blogposts aus New York. Das große Gourmet Kaufhaus bietet für jeden Hobbykoch und Foodie eine große Spielwiese mit frischen Zutaten. Von Meeresfrüchten, frischem Käse, Fleisch, Gemüse und Pasta gibt es zudem auch eine wunderbare Abteilung für Bücher und Geschenkideen. Auch Saras Bücher gibt es im Eataly zu kaufen!

Eataly
Piazza Venticinque Aprile, 10
20121 Milano
Tel.: +39 02 4949 7301


Bar Luce

Das Bar Luce hatte ich schon mit pastellfarbigen Bildern und einem Wes Anderson Wunderland hier vorgestellt. Mit leckeren Paninis und zuckersüßen Tartes hat sich das Bar Luce in mein Herz gebrannt. Ein Must-Do für alle Wes-Fans, aber auch Foodies und Instagramer! Mehr über das Bar Luce gibt es hier.

Bar Luce
Largo Isarco, 2
20139 Milano
Tel.: +39 02 5666 2611


Esco

Unseren vorletzten Abend verbrachten wir im Esco, welches sich in einer verschlungenen ruhigen Seitengasse versteckte. Gelegen im Navigli Viertel zeichnet sich das Esco mit modernen italienischen Gerichten im durchdesignten Ambiente aus. Während ich eine leckere Limonade genoss, hatte ich einen unheimlichen Appetit auf Pasta (was denn sonst?) und bestellte sogleich zwei verschiedene Pastagerichte. Am Ende wurde es die traditionelle Piedmont Plin mit Butter und Salbei sowie die Gefüllten Tortelli mit geröstetem Entenrague. Pasta-Himmel-Alarm! Dazu empfehle ich den Adriano Marco e Vittorio ‚Dudes‘ Rosé!

Esco
Via Tortona, 26
20144 Milano
Tel.: +39 02 835 8144


La Ravioleria Sarpi

Sara ist nicht nur ein großer Fan der italienischen Küche, sondern auch der chinesischen. La Ravioleria Sarpi liegt im Herzen von Chinatown, auf der Via Paolo Sarpi und ist vor allem für seine handgemachten Dumplings bekannt. Sie verwenden lokales Fleisch des Metzgers von nebenan und unterstützen somit die Gemeinschaft der chinesischen Bevölkerung und den Einheimischen Mailändern in der Stadt. Während die Schlange vor La Ravioleria Sarpi immer länger wird, können Neugierige versuchen einen Blick in die offene Küche zu werfen. Dort werden vor den Augen der Gäste, die frischen Dumplings vorbereitet und gefaltet.

Von Gemüse Tempura bis hin zu leckeren Baos, gibt es hier einiges für den kleinen Geldbeutel zum Snacken und genießen.

La Ravioleria Sarpi
Via Paolo Sarpi, 27
20154 Milano
Tel.: +39 331 887 0596


Taglio

„Seal’s Soul“ lief im Hintergrund, während wir Platz am hintersten Tisch, direkt neben der Küche, nahmen. Der Geruch von leckerer Pasta kam uns entgegen und der Tisch neben uns unterhielt sich über das wunderschöne Wetter in Mailand, wie ich heraushören konnte. Seal setzte an eine sanfte Ballade an und ich entschied mich für die frischen Calamari mit Brokkoli sowie einer Pasta mit Ente und frischen Pilzen. Beide Gerichte waren so simpel aber doch so herausragend. Die handgeschnittene Pasta verschlang ich, ohne viel nachzudenken und genoss die Intensität der Pilze. Ein wunderbarer Lunch-Spot mitten in Navigli.

Taglio
Via Vigevano, 10
20144 Milano
Tel.: +39 02 3653 4294


Sorbillo

Das Sorbillo befindet sich im Herzen der historischen Altstadt und ist dementsprechend sehr gut besucht. Menschentrauben befanden sich in der Seitenstraße, in dem das Sorbillo seine Türen für alle Foodies öffneten. Direkt hinter dem Duomo gelegen warteten die hungrigen Touristen und Einheimischen auf Original neapolitanische Pizza. Die Pizzen sind riesig und perfekt zum Teilen!

Sorbillo
Largo Corsia dei Servi, 11
20122 Milano
Tel.: +39 02 4537 5930


Photo: I heart Alice / Alice M. Huynh

Merken

Merken

Merken

Merken

Leave A Comment

Related Posts