NEW YORK: #90 – Über eine unerwartete Fernbeziehung zwischen München und New York.

IHEARTALICE.DE – Fashion & Travel-Blog by Alice M. Huynh from Germany: New York / NYC Travel  & Food Diary – Leben in New York: Skyline über New York / JFK Airport

Wer hätte denn gedacht das Ich nach schon nur 2 Wochen in New York, einer Milliarden Metropole, jemanden treffen würde, der mir wieder das Gefühl gibt, vertrauen zu können. Ihr müsst wissen, ich schreibe nicht viel Privates – das Wissen sicherlich meine Leser – und ich schätze es wirklich sehr das ihr, das auch respektiert, doch ab und zu finde ich ist es wichtig, einige ehrliche Dinge mit meinen Lesern zu teilen. In meiner Kategorie „Life“ gibt es doch ab und zu dann mal auch privates als Selfies und Shopping Hauls.

Ich bin nach New York gegangen, mit der Erwartung Dinge zu lernen, Dinge zu entdecken und einfach nur zu leben, und zum Leben gehört dann doch noch die Liebe dazu. Ich war, bevor ich nach New York ging, ca. 3 Jahre lang Single, hatte davor zwar ab und an Verabredungen gehabt, doch größeres war da nichts dabei. Ich bin mir sicher, dass dies vor allem daran lag, dass ich schlechte Erfahrungen mit meinen letzten Beziehungen hatte, verständlich, denn wenn man einmal in einer Achterbahn kopfüber stecken bleibt, braucht man etwas Zeit, überhaupt wieder in eine Achterbahn steigen zu wollen.

Und wie sagt man so schön: „Es kommt immer dann, wenn man es nicht erwartet.„, und wie passend ist dies nun mit der Begebenheit, das ich eine Beziehung auf dem Dach des Gebäudes, mitten in Chinatown/Manhattan, in dem ich ein Apartment hatte (den ganzen Beitrag findet ihr hier), finden würde? Ich war wahrscheinlich die Letzte, die das erwartet hätte. Ich wäre die Letzte, die gedacht hätte, das etwas so romantisches, wie eine Verabredung im Mondschein (dies könnt ihr hier nachlesen), passieren hätte können. Ich wäre wohl auch die aller Letzte gewesen, daran zu glauben, dass es noch wahre Gentlemen gibt, das man als Frau in der heutigen Zeit noch träumen darf.

Nach vielen Achterbahnfahrten fühlt man sich auch so benebelt, dass man erst mal eine Pause braucht. Es ging hoch und dann wie im Sturz mit gefühlten 100km/h tief hinunter und von diesem Fall habe ich mich nie so richtig erholt. Logisch, dass es, wenn es einmal runter geht, es doch auch wieder langsam hochgeht. Wer hätte gedacht, dass ich, Alice, diejenige die immer als längste in der Uni sitzt, die selten feiern geht und doch lieber alleine zu Hause arbeitet, doch dann wieder an etwas wie Vertrauen in eine menschliche Beziehung glaubt. Wer hätte gedacht das eine Beziehung, die in den letzten Monat in New York so intensiv war, auch nach 6.487,69 km Luftlinien-Entfernung immer noch so harmonisch, witzig und liebevoll ist, wie am ersten Tag unserer Begegnung? Ich jedenfalls nicht.

Schließlich lässt dies mich doch erkennen, das es dann doch noch ehrliche und gute Herzen gibt. Dass eine innige und feste Umarmung doch tiefer gehen kann, als der Schmerz und den Verrat der doch so tief saß. Unglaublich, dass einfach jemand kommt und die kleine Flamme namens Hoffnung tief im Brustkorb, vor dem erlöschen rettete. So wie es aussieht, ist es doch gut gewesen, immer noch etwas Hoffnung in meinem naiven Herzen zu tragen. Love, Alice.

Follow Alice on Instagram / Twitter / Facebook!

Foto: Skyline über Toronto / I heart Alice / Alice M. Huynh

17 Comments

  • Aww, ich bin so gluecklich fuer dich! Freut mich, dass es trotz Entfernung klappt. Ich wuensche euch beiden alles Gute!
    Ich wuenschte, meine andere Haelfte waere mutig genug, um eine Fernbeziehung einzugehen… hach…

    • Alice M. Huynh
      4 Jahren ago

      Danke dir Van Anh! Ich wünsche dir so viel glück, und hey, wenn ich das sogar schaffe, schaffst du das auch!!!!

  • 4 Jahren ago

    Das lässt mein Romantikerherz erweichen, ich wünsche euch beiden das Beste, ihr schafft das, trotz der Entfernung!

  • Mai
    4 Jahren ago

    Hi Alice! Ich finde es sehr mutig von dir eine Fernbeziehung einzugehen und freue mich, dass es so gut funktioniert 🙂 Ich hatte selber für 2 Jahre eine Fernbeziehung (aus der mittlerweile ein Zusammen- in-der-selben-Wohnung-Leben geworden ist :)) und weiß wie es ist. Es ist anfangs sehr schwierig, aber mit genügend Vertrauen und gegenseitige Unterstützung ist Glück und Freude in der Beziehung allemal möglich. Ich wünsche Dir noch alles Gute!

    • Alice M. Huynh
      4 Jahren ago

      Hallo Mai, vielen lieben Dank! Ich hoffe doch auch das es so gut läuft bei euch! Danke dir! Love, Alice.

  • 4 Jahren ago

    Viel viel Glück euch!! 🙂

  • Jessy
    4 Jahren ago

    Ich bin den Tränen nahe!
    Wunderschöne Geschichte.

  • 4 Jahren ago

    Das ist so unglaublich schön geschrieben, ich bin gerade auch richtig gerührt.
    Mir ist es mit meiner früheren Beziehung genauso gegangen wie dir und ich warte noch darauf, dass mich jemand davon überzeugt dass es auch noch ehrliche Männer gibt, die sich sicher sind mit dem was sie mit einem haben und die nicht die (zur Zeit anscheinend übliche) Einstellung „naja schauen wir doch einfach mal was es wird und wenn nicht dann halt nicht“ über Monate hinweg haben ..

    Ich wünsche euch beiden natürlich ganz viel Glück 🙂 auf dass dieses Gefühl der ersten Begegnung dir noch ganz lange bleibt!

Leave A Comment

Related Posts