NEW YORK: #21 – Rice to Riches

Rice to Riches

Als Asiatin habe ich das ja immer sehr kurios gefunden: Milchreis. Milch und Reis. Naja für mich ist das eben ein Hauptnahrungsmittel und ich will es auf keinem Fall je missen, aber dann tut man Milch und Zucker rein und man kann es sogar essen? Komisch irgendwie, aber ich habe erst vor 2 Jahren, in der Uni, zum ersten Mal Milchreis probiert. Hört sich komisch an, aber ich kannte es eben nur von Werbungen und wie gesagt, fand ich die Vorstellung Reis wie Pudding zu essen irgendwie komisch, auch wenn es im asiatischen Raum natürlich auch süße Nachspeisen mit Reis gab.

Seither bin ich ein großer Fan von Milchreis, und als ich nun einen Abend wieder einmal gutes Essen nach einer Verabredung genossen habe, darf natürlich bei einem süßen Zahn wie mir, der Nachtisch nicht fehlen und so zeigte er mir „Rice to Riches“ – ein sehr modern eingerichteter kleiner Laden mit verschiedensten Sorten von Milchreis, egal ob als New Yorker Cheesecake oder mit Erdnussbutter, Creme Brulée und, und, und. Alles, was das Milchreis-Herz eben begehrt. Zudem gibt es in dem Store selber noch witzige Sprüche, sowie Schilder, die einen noch mehr Lust auf leckeren Milchreis machen.

Rice to Riches

Rice to Riches IHEARTALICE_ricetorichesNYC_03

Ich empfehle den Cheesecake, wenn man schon in New York ist. Die kleinste Portion kostet $7, aber davon wird man auch wirklich satt und kann danach sich ins Bett fallen lassen. Kleiner Tipp für Faule: Man kann sich auch Milchreis nach Hause liefern lassen! Love, Alice.

37 Spring St, New York, NY ‎

Foto: I heart Alice / Alice M. Huynh

Follow Alice on InstagramTwitterFacebook!

IHEARTALICE_ricetorichesNYC_02

Leave A Comment

Related Posts