MBFW Berlin A/W 2012 – Favourites of this Season


photo: me

Zwar war ich diese Saison nicht mit dabei, dennoch wollte ich meinen Lesern doch nicht entgehen lassen was Berlin diese Saison so zu bieten hat. Natürlich war ich virtuell immer auf der Fashion Week Berlin mit dabei, und deshalb hier eine kleine Zusammenfassung von meinen Lieblingskollektionen der Designer auf der Mercedes-Benz Fashion Week A/W 2012 nin Berlin. Enjoy!

Patrick Mohr – Das ‚enfant terrible‚, entpuppte sich diese Saison als wandelnbar und auch tragbar. Zwar waren die unverwechselbaren Dreiecke immer noch ein Element seiner Kollektion und die Schnitte blieben auch aussergewöhnlich, trotzdem hat es Herr Mohr diese Saison es geschafft Mode für den ‚Normale‘ zu kreieren. Die vorherschenden Farben sind eher dunkel gehalten, verstärkt mit einem warmen rot und die Schnitte wurden zudem noch enen Tick eleganter. Die Damen tragen Capes, Mäntel und oversize Cardigan, zu grossen Shoppern und Ledertaschen, in braun und beige – die Männer lässig mit Parka mit Kapuze in braun/grau Kombination, mit Chino Hosen und Printshirts. Letzendlich fehlt mir der kleine verrückte Patrick Mohr, doch Alles in Einem ein gelungener Mix aus zwar schlichten Teilen mit dem gewissen Etwas!

Hien Le – Mein Liebling der letzten Saison, war diesmal ebenfalls dabei, nur nicht auf dem Laufsteg, sondern in einer Installation im Fashion Week Zelt. Die Kollektion ist typisch Hien Le: helle Farben, lockere Schnitte, schlicht und speziell. Vorherschende Farben bei seiner Herbst/Winter 2012 Kollektion sind vor allem die pastelligen Farbe, mintgrün, beige und hellblau. Bei den Damen, wie auch bei den Herren ist grober Strick ein Muss, dazu senfgelbe Accessoires, Ledertaschen und Lederhosen, zu weiten geraden bis nach oben zugenknöpfte Hemden oder Shirts. Auch der Overall kehrt in der nächsten Saison wieder zurück, siehe hier den hellblauen Overall mit einem langen Reissverschluss an dem Männermodel. Persönlich finde ich die Kollektion sehr gelungen, zwar fehlten mir ein oder zwei edgy Teile, die vielleicht diese Schlichtheit abrunden würden, dennoch könnte ich mir sogar vorstellen selber die blaue Hose-blaues Hemd Kombination zu tragen.

Sissi Goetze –  Ein neuer Name auf dem Schauplan der Mercedes-Benz Fashion Week, und vor allem eine neue erfrischende Kollektion für die Männerwelt. Die Kollektion von Sissi Goetze ist überwiegend in dunklen Farben, wie schwarz, grau und pflaume, gehalten, die Schnitte gerade und trotzdem lässig. Das Besondere an der Kollektion finde ich die Jacken mit den Gummibündchen, welche auch schon bei Hien Le auftauchten (siehe oben), auch das zugeknöpfte Hemd und die Kombination der gerade geschnittenen T-Shirt aus weichen Wollstoffen über das Hemd finde ich grandios. Ich hoffe in der kommenden Saison wird Sissi Gotze wiedermal eine weitere tolle Männerkollektion auf der Fashion Week ausstellen, was fast schon eine Rarität ist!

Kaviar Gauche – Die zwei Berlinerinnen sind wieder zurück und zeigten diese Saison wiedermal, das ihre Spezialität die langen fliessenden Stoffe und die Brautmode ist. Die Models liefen in wunderschönen langen und ab und an mal pompösen Kleidern aus Seide und Chiffon über dem Laufsteg. Die Show wurden von einem Model ganz in schwarz und mit Weihrauch auf die Bühne, unter ihrem Ganzkörperschleier aus Seide konnte man Bondage unterwäsche erkennen. Alles in Einem eine moderne Neuinterpretation der unabhängigen und starken Braut von Morgen.

Don’t Shoot The Messenger (DSTM) – Und wieder altbekannte Gesichter, der Neuseeländer Kyle Callanan und der Kanadier Jen Gilpin, zeigten das sie ihren Stil beinbehalten haben. DSTM zeichnet sich vor allem durch die Farbe schwarz, der Wechsel zwischen eng und locker, und der wunderschönen Schuhe aus. Auch diese Saison zeigten sie ihre Kollektion als Installation und die Models schreiteten von Podest zu Podest. Diesmal haben DSTM fliessen Stoffe wie Seide in der Kombination mit schweren Stoffen wie Wolle, Jersey und Baumwolle gezeigt. Auch die Farbe senfgelb kommt in Accessoires, Details und Mäntel zu Vorschein und eines der beliebten Accessoires bei DSTM waren diesmal die Kniestrümpfe, egal ob als Overknee, oder nur als Söckchen! Alles Tip Top und ein Must-Have für alle schwarz-Fans!

Von Bardovitz – Nicole Roscher setzt mit ihren klaren Linien und den avantgardistischen Schnitten mit ihrer Kollektion ‚ONE‚, von den anderen eleganten und schicken Labels auf der Mercedes-Benz Fashion Week ab. Die Kollektion ist in dunklen Farben gehalten und sie kombiniert fliessende Stoffe mit Leder und dicken Wollstoffen. Als kleines Highlight und Live-Act wurde die Kollektion von dem berühmten  Künstler Shingo Inao begleitet, der die dunkle Stimmung noch zusätzlich unterstrichen hat.

ODEUR – ODEUR ist definitiv ein Label, welches man im Auge behalten muss, klare Linien, aussergewöhnliche Schnitte und hauptsächlich in schwarz und weiss/grau gehalten. Die Models tragen lässige Hosen zu coolen gefütterten Westen, mit aussergewöhnlichen Schnitten und neutralem Make-Up. Einige Teile, kann ich mir sogar für meinen Kleiderschrank vorstellen, mal schauen ob ich demnächst das Glück habe, ein Teil von ODEUR mein Eigen nennen zu dürfen!

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=p8UA7oi7pWg&w=800&h=266]

Romanian Designer – Auch diese Saison waren einige rumänische Designer wieder dabei, ganz vorne, mein Liebling Lucian Broscatean. Wiedermal beeindruckte er die Zuschauer mit seinen aussergewähnlichen Schnitten, Accessoires und Kombinationen. Neben den Farben creme, schwarz und grau setzte er burgunder auch als Trendfarbe für den Herbst/Winter 2012 ein. Die Models trugen grosse Hüte und roten Lippenstift, welche die Philosophie seiner Linie noch unterstreichte. mitdabei waren auch das Label TWENTYTOO und die Designerin Lena Criveanu.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=BpHFQCiwoUY&w=800&h=266]

Vladimir Kareelev – In weiten Kleidern, Hosen und Shirts schickte Vladimir Kareelev die Models über den Laufsteg, neben seinen typischen ‚unsauberen‚ Nähten waren dieses Mal auch die leichten und fliessenden Stoffe wieder um Mittelpunkt seiner Kollektion. farbtechnisch gesehen hat er dunkle Farben benützt, wie z.B. ein dunkles Kaminrot, einem Royalblau, Indigo, Braun, Beige und Schwarz und vereinzelt Aubergine waren mitdabei. Alles in einem eine wunderbare Kollektion, wiedermal!

Dawid Tomaszewski –  Diese Saison präsentierte Dawid Tomaszewski nicht im Fashion Week Zelt sondern offsite. Zudem zeigte er auch zum ersten mal seine Männerlinie, die überraschend klein ausviel, dafür aber sehr ausdruckststark war. Vor allem die Farbe Khaki, war in dieser Saison eine vorherschende Farbe, kombiniert mit fliessenden udn schweren Stoffen, zeigte Dawid, wie fingerfertig er ist. Die Damen trugen für seine Kollektion, typisch lange Kleider und Hosenanzüge.Ich bin schon gespannt was er im Sommer zeigen wird!

Ich hoffe die kleine Übersicht meiner Lieblinge für diese Saison auf der Mercedes Benz Fashion Week hat euch gefallen! Habr ihr noch einige Lieblinge die ich vielleicht nicht aufgelistet habe, bzw. welcher meiner Auswahl ist euer Favourite? Love, Alice.

Leave A Comment

Related Posts