Das perfekte Paar schwarzer High-Heels

IHEARTALICE.DE – Travel, Lifestyle & Fashion-Blog from Berlin/Germany by Alice M. Huynh: Finding the perfect High-Heels / Manolo Blahnik, Topshop, Kat Maconie / Pointy High Heels, Kitten Heels, Sling Pumps

Ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie ich als Teenager über 120 Paar Schuhe besaß – und bei dieser Zahl habe ich aufgehört zu zählen. Mit der Zeit wird man Erwachsen, verdient sein erstes richtiges Geld, hat einen Job, seine Routine, eine eigene Wohnung und eventuell auch einen großen Schuhschrank voller Louboutins, Manolo Blahniks, Céline und Co. Spitze Pumps, Wedges, Kitten-Heels, Leder-Mules, Peeptoes, High-Heels mit Plateau oder doch klassisch mit Pfennigabsatz.

Kitten-Heels: Peter Kaiser* (similar here / here)
Ghillies-Heels: Topshop (similar here / here)
Sling-Pumps: Kat Maconie (similar here / here)
Mules: Topshop (similar here / here)
Pumps: Manolo Blahnik (similar here / here)

Anders aber in meinem Kleiderschrank. Als ich Revue passieren lies, wie mein imaginärer Schuhschrank aussieht, war ich erstaunt, wie klein dieser doch ist. Ich besitze nicht einmal ein Dutzend High-Heels, dennoch vermisse ich die 12849300 anderen Möglichkeiten auch nicht. Mit dem älter werden, sowie mit meinem Modedesign Studium, veränderten sich auch meine Sichtweisen, der Anspruch an Qualität, Materialien sowie Design. Ich kaufe gerne fernab von Masse und enger Regalen ein, das World Wide Web macht es auch heutzutage möglich, denn Online-Shopping ist auch keine Seltenheit mehr. Deswegen gibt es nun 5 Tipps, wie man die perfekten High-Heels (oder Schuhe) findet:

1. Sale? Sale! Dein Lieblings-Online-Shop schickt dir wieder einmal eines der gefühlt 1000 Newsletters im Monat, nur dieses Mal kündigen sie den Sale an, bei dem mindestens xx% reduziert ist und natürlich muss man durch jede einzelne Sparte durch – aber Stop! „Hätte ich mir diese Schuhe auch gekauft, wenn sie nicht reduziert sind?“ (Und ja, ich habe mir diese Frage schon zig-mal gestellt!)

2. Bestelle deine Größe! Wie oft saß ich schon vor dem PC und habe mir die Schuhe entweder eine Nummer kleiner oder größer gekauft, weil meine Größe vergriffen war? Und ich wette, ich bin nicht die Einzige, die das schon Mal gemacht hat! Vermeide solche Spekulationen, denn eine 37 wird sich sicherlich nicht nach 100x tragen zu einer 38 vergrößern.

3. Material-Check! Egal ob online oder im Store, es ist wichtig, die Ware in der Hand zu halten. Ich würde die möglichen neuen Lieblings-Heels immer zuerst begutachten: Sohle abtasten, ob sie nicht zu rutschig sind, Kleberänder sichtbar sind oder schon kleine Fehler (wie Kratzer etc.) vor dem Kauf.
Probiere den Schuh aus (im Laden oder zu Hause eine Weile tragen und beim hin und herlaufen testen). Augen auf beim Material: (helles) Satin & Wildleder sind z.B. sehr empfindlich (Wasser-Flecken!), wohingegen Glattleder sehr einfach zu pflegen ist. Der Vorteil von Leder: die Füße schwitzen und stinken nicht so schnell wie z.B. bei Polyester oder Plastik.

4. Brauche ich sie? – Lieber ein tolles hochwertiges (Designer-) Paar besitzen, als 10 günstige Varianten, die ähnlich aussehen.

5. Kaufe auf Rechnung! So kann man, bevor man überhaupt Geld ausgibt, seine Auswahl erst einmal in die Hand nehmen, anprobieren und fühlen. Der Vorteil hier ist, die nicht gewollte Ware einfach zurückzuschicken und problemlos zu bezahlen.

Ich hoffe ich konnte euch etwas helfen, Ordnung in den Schuh-Schrank zu bringen und euch einige meiner Shopping-Tipps verraten! Es wäre ja auch viel zu schade, so viele High-Heels zu besitzen und diese nur ein paar Mal zu tragen! Was sind eure Tipps für den Einkauf und, ganz ehrlich, wie groß ist euer Schuhschrank? Love, Alice.

Follow Alice on Instagram / Facebook / Twitter / Youtube!

IHEARTALICE.DE – Travel, Lifestyle & Fashion-Blog from Berlin/Germany by Alice M. Huynh: Finding the perfect High-Heels / Manolo Blahnik, Topshop, Kat Maconie / Pointy High Heels, Kitten Heels, Sling Pumps

Photo: I heart Alice

2 Comments

  • 2 Jahren ago

    OOohh ich kenne diese Probleme nur allzu gut 😀
    Teilweise kaufe ich mir aus Langeweile ein neues Paar Schuhe……Ziehe Sie dann einmal an und schwuups landen Sie in meinem Schuhschrank. Das Schlimme ist, dass ich eigentlich gar keinen richtigen Schrank habe, sondern eine „Abstellkammer“. Da schmeißt man die dann tatsächlich einfach so rein und wundert sich später, wenn man sich mal wieder reintraut, welche Schuhe man noch so hat …………. 😀
    Schlimm sowas….

  • 2 Jahren ago

    Lieben Dank für Deine tollen Tipps. Wir sind auch der Meinung, lieber in ein paar wenige hochwertige, wenn möglich vielleicht sogar nachhaltige, Exemplare investieren, als sich immer wieder schnelllebigen Trends hingeben! Klar, das gelingt uns nicht immer. Aber immer öfter 😉
    http://thankthat.com/

Leave A Comment

Related Posts