Algarve Travel Diary

Farol da Ponta da Piedade / Algarve Travel Diary - Portugal Roadtrip with Hyundai Santa Fe SUV Travel Diary by IheartAlice.com

Während der lokale Radiosender an der Algarve wieder die gleichen Songs spielt, verwuschelt mir der Wind meinen fransigen Pony. Die Sonne geht langsam unter und der grobe Sand fühlte sich ganz frisch unter meinen nackten Füßen an. Ich kuschelte mich in mein von der Sonne erwärmtes Handtuch und blickte auf das unendliche Meer. Das tiefblaue Salzwasser überschlug sich am Strand und ich beobachtete die vielen verschiedenen Menschen, die sich eine Auszeit von ihrem stressigen Leben gönnen und hier einige Stunden oder auch Tage Energie schöpfen.

In solchen Momenten wünsche ich mir, dass die Zeit wirklich mal stehen bleiben würde. Nicht weil ich dies auf Snapchat posten oder mit meiner Kamera festhalten möchte, sondern um einfach zu genießen. Wisst ihr, was ich meine? Als ob man diesen Moment mit den Händen festhalten möchte und noch einmal genau alles, ohne das die Uhr tickt, in Ruhe zu beobachten. Und dann bemerkt man doch, wie schnelllebig alles ist und wir ab und an mal vergessen, abzuschalten und einfach mal zu zuschauen.

Algarve Travel Diary

In meinem heutigen Travel Diary gibt es Bilder von ruhigen Küstenorten, farbenfroher Naturpracht und natürlich viel Meer. Die Algarve ist wohl die bekannteste Region in Portugal. Im südlichsten Teil der Iberischen Halbinsel findet man atemberaubende Küstenabschnitte sowie endlose Strände.

Das Meer ist auch hier die zweite Heimat von unzähligen Surfer, die man wohl so gut wie immer antrifft. Mit ihren großen Surfboards unter dem Arm und den schwarzen Neoprenanzügen sind sie wohl das Symbol für die wilden Wellen an Portugals Küstenabschnitt und der Freiheit, für die sie stehen. Die ungezähmte Natur auf einmal spüren und sich mal nicht auf sich und andere, sondern vollkommen, im wahrsten Sinne des Wortes, ins kalte Wasser schmeißen lassen. Wenn man dann eine Welle doch noch bezwungen hat, muss sich das wohl einfach gigantisch anfühlen. Nicht dass ich das wüsste, denn als Nicht-Wasserratte habe ich großen Respekt vor dem dunklen und tiefen Meer. Doch so stelle ich es mir in meinen Gedanken vor und lasse meine Tagträumerei noch etwas weitertänzeln.



Von Lissabon an die Algarve

Nachdem wir unseren kleinen Roadtrip mit Hyundai mit Porto starteten, ging es nach Sintra und Lissabon und weiter in den Süden. Unser Ziel: das beschauliche Städtchen Faro mit einem Ausflug nach Lagos sowie an die bekannten Küstenabschnitte und Badestrände, die wohl schon lange kein Geheimtipp mehr sind, aber trotzdem sehenswert ist: Praia da Marinha & Ponta da Piedade. Wunderbare Orte um einfach nur faule Stunden mit Handtuch und Buch zu verbringen oder romantisch zu zweit das unendliche Meer von den Klippen beobachten.
Auch wenn dies ein sehr beliebter Aussichtspunkt für Touristen ist, konnte man bei diesem Anblick die Leute um einen herum sowie sich selber, auch wenn es nur für eine Sekunde war, komplett vergessen und genießen. Die perfekte Stimmung für mein Algarve Travel Diary.

Die Natur formte aus Sandstein und Tonschiefer eine beachtliche Hügellandschaft mit noch beeindruckenden Klippen und Felsformationen, die sich mehrere Hundert Meter durchs Land ziehen. In den unterschiedlichsten Gold-Braun-Tönen leuchten die Gesteine in der untergehenden Sonne und man wird von dieser warmen Ausstrahlung komplett eingehüllt. Für alle Sonnenanbeter wohl der perfekte Ort die Seele baumeln zu lassen und die heißen Temperaturen zu genießen.

Viel Spaß mit meinem Algarve Travel Diary und einem persönlichen Einblick in den wunderbaren Süden Portugals. War denn jemand von euch schon an der Algarve und was hat euch hier am besten gefallen? Was hätte ich mir noch anschauen sollen? Ich freue mich auf eure Geheimtipps! Übrigens findet ihr alle Portugal Travel Diaries und Guides hier. Love, Alice.

Follow Alice on Instagram / Facebook / Twitter / Youtube!



Photo: I heart Alice / Alice M. Huynh
*This roadtrip was powered by Hyundai.
*The opinions expressed here represent, as always, my own.

Merken

4 Comments

  • 8 Monaten ago

    Wow deine Posts sind einfach wunderschön!

Leave A Comment

Related Posts